25. September 2017

Die Mordkuhle

Ein junges Mädchen entlarvt eine Räuberbande Als der diesseitige Teil des lippischen Landes schon in kultureller Blüte stand, war die Senne noch öde und leer. Die Wegeverhältnisse waren die denkbar […]
29. Juni 2015

Totschlag im Felde bei Borkhausen

Vorbemerkung: Infolge der Erbauseinandersetzungen zwischen den gräflichen Häusern Detmold und Alverdissen-Schaumburg wurden die Bückeburger 1737 in den Besitz der Ämter Barntrup, Blomberg, Brake und Schieder gesetzt. Während Brake 1743 und Barntrup 1748 an Detmold zurückfielen, blieb Schieder bis 1789, Blomberg bis in die 30er Jahre des vorigen Jahrhunderts bückeburgisch.
15. September 2013

Leben und Leiden der Juden in Lippe

Zum Gedenken des 50. Jahrestages der Synagogenbrände in der Nacht vom 9. zum 10. November 1938 1. Die früheren Zustände Einer der führenden Männer aus der letzten jüdischen Gemeinde in […]
2. August 2013

121 Military Governement Detmold

Dieser Rückblick in die Zeit der Militärherrschaft nach  furchtba­rem  Kriegselend  mag  als Teil meiner Erinnerungen gelten, die ich  noch  schreiben  möchte. – Von Heinrich Drake Am 5. April 1945 in […]
28. März 2013

Angela

Die Geschichte der Bäuerin Angela Uhl, verwitwete Falke von der „Falkenflucht“ unter dem Köterberg im Weserland, ist wahr. Sie findet sich, von der Hand eines Pfarrers nach den Akten des […]
22. März 2013

Der „Kropsche“ Folterkasten im Museum Hexenbürgermeisterhaus

„DIE RACHE GOTTES ERWACHE …“ ANNO 1773/74: Ein dreifacher Mord und die letzte Hinrichtung in Lemgo 1. Die Opfer der Mordtat und ein mögliches Tatmotiv 1.1 Die Entdeckung der Mordtat […]
21. März 2013

Mord und Straßenraub

Es geschah im Jahre 1794, genau am 16. Juli 1794, als in Detmold der Tat überführte Tagelöhner Franz Henrich Böger aus Brake durch das Rädern in den Tod geschickt wurde. Es war zugleich die letzte Hinrichtung, die Detmold erlebte.

Send this to a friend