29. Januar 2015

Vorgeschichtliche Eisenfunde

In vorgeschichtlichen Siedlungen findet man neben Waffen und Werkzeugen aus Eisen nicht selten auffallend schwere, unregelmäßig geformte Brodten von blasiger Struktur, die vielfach starken Rostansatz aufweisen. Es handelt sich hier um Eisenschlacken, ein Beweis dafür, daß an dieser Stelle in vorgeschichtlicher Zeit Eisen verarbeitet oder vielleicht ausgeschmolzen worden ist. Derartige Anhäufungen von Eisenschlacken sind z. B. vor Jahren in Kohlstädt geborgen worden. Im Leistruper Walde liegen mehrere Hügel, die zwar durchaus den Eindruck von Steinhügelgräbem machen, sich von diesen aber [...]

18. Juli 2014

Die Externsteine – ein Aufbewahrungsort für Missetäter ?

In der unlängst erschienenen Broschüre über die Externsteine („Lippische Sehenswürdigkeiten“ Nr. 2, 1974) ist zum ersten Male ein Kupferstich Wilhelm Stradts veröffentlicht, dem der Verfasser des Textes folgende Erläuterung beigefügt hat:

„Kolorierter Kupferstich des Bückeburger Professors der Bildenden Künste Wilhelm Strack, eines Verwandten der Malerfamilie Tischbein, gestochen 1802.

Das Bild ist zwar wohl komponiert, aber im einzelnen ungenau. Die Grottenöffnungen (außer der „Adlertür“) waren um 1800 bis auf kleine Luken vermauert. Handschriftliche Nachrichten lassen vermuten, daß die Grotten zeitweilig zur Aufbewahrung von [...]

2. Januar 2014

Barntrup im Wandel der Zeit

Schon aus der Mittel- und Jungsteinzeit sowie Bronzezeit besitzen wir Fundstücke aus unserem Gebiet. Es sind Äxte, Beile und Hacken aus Granit, Gneis, Kieselschiefer und Feuerstein, glatt geschliffen, zum Teil durchbohrt, die aus der Jungsteinzeit stammen.
23. März 2013

Schalensteine in Lippe und kultische Steinbohrungen der Vorzeit

Als Schalenstein oder Näpfenstein bezeichnet man Steinblöcke von wechselnder Größe, einzeln liegend oder anstehend, die auf der Oberfläche oder an den Seiten kreisrunde Eintiefungen aufweisen1). Die 5 bis 10 cm weiten und 2 bis 6 cm tiefen Schälchen sind nicht auf natürliche Weise etwa durch Auswitterung — entstanden, sondern offensichtlich von Menschenhand geschaffen worden, und zwar durch Auspicken oder Bohren. Neben den mitunter in Reihen angeordneten oder gar durch Furchen verbundenen Schälchen findet man gelegentlich noch andere Eintiefungen: ein vierspeichiges Rad, [...]

22. März 2013

Die Landschaft um Wendlinghausen

Die vielfältigen Erscheinungen der Landschaft unserer Heimat werden erst verständlich aus den Wechselbeziehungen zwischen Ur- und Naturlandschaft und der Einwirkung des Menschen bei der Besiedlung und Gestaltung zur Kulturlandschaft.